Bilderleiste
Förderschule für Erziehungshilfe

Unsere Förderschule für Erziehungshilfe besteht seit 1996.
Wir sind eine Ersatzschule in Trägerschaft des Diakonieverbunds Schweicheln e. V.
Der Unterricht erfolgt in kleinen jahrgangsübergreifenden Lerngruppen mit einer Stärke von 6 bis 8 Schülern/innen.

Kapazität: 30 Schüler/innen Schulleiterin: Lehrerzimmer
Klassenstufe: 1 - 6 Bärbel Kutzke Tel: 03327 5999-15
Personal: Sonderschullehrer/innen Tel: 03327 5999-17 foese@ejh-geltow.de
Grundschullehrer/innen kutzke@ejh-geltow.de
1 Schulsozialarbeiterin

Klientel

Wir unterrichten Grundschüler/innen mit Verhaltensauffälligkeiten, sozial-emotionalen Störungen, Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsproblemen und schulleistungsbezogenen Schwierigkeiten, die aufgrund dieser Verhaltensweisen in einer Regelschule nicht mehr beschulbar sind und besonders gefördert werden müssen. Sie haben Förderbedarf im Schwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung.

Pädagogisches Leitbild

Wir schaffen eine entwicklungsfördernde Atmosphäre und bemühen uns um den Aufbau tragfähiger Beziehungen.
Wir vergleichen unsere Schüler nicht mit anderen, sondern mit sich selbst.
Wir setzen an den Fähigkeiten, nicht an den Defiziten der Schüler an.
Wir arbeiten eng und intensiv mit den Wohngruppen und den Erziehern zusammen.
Die Schule nimmt einmal im Schuljahr an Hilfeplangesprächen teil und erstellt dafür Schulberichte.
Es wird nach den Rahmenplänen der Grundschule unter besonderer Berücksichtigung von individuellen Förderschwerpunkten unterrichtet.
Eingangsvoraussetzung ist ein durchgeführtes Förderausschussverfahren mit dem Förderschwerpunkt in der sozialen und emotionalen Entwicklung.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Förderausschussempfehlung im Schwerpunkt „soziale und emotionale Entwicklung“
  • die Eltern melden ihr Kind nach der Aufnahmeanfrage für eine stationäre oder teilstationäre Unterbringung ihres Kindes in der Ev. Jugendhilfe Geltow formgemäß an der FÖSE an
      oder
  • Eltern, die keine stationäre oder teilstationäre Unterbringung ihres Kindes wünschen, stellen einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung beim zuständigen Jugendamt
  • über die Aufnahme entscheiden Einrichtungs- und Schulleitung

Ziele

Wir stärken die soziale Kompetenz der Schüler/innen und versuchen sie emotional zu stabilisieren, ihre Ängste und Aggressionen abzubauen und sie zu entlasten. Sie sollen einen strukturierten Schultag wieder durchhalten können.
Das Ziel ist eine erfolgreiche Reintegration der Schüler/innen nach Beendigung der Grundschulzeit in die Regelschule oder in eine andere weiterführende Schule.
Wenn der Förderbedarf weiterhin besteht, können die Schüler nach der 6. Klasse in unsere Oberschule KARIBU reintegriert werden.

Schwerpunkte unserer Arbeit

... auf der sozialen und emotionalen Ebene:

  • Beziehungsaufbau
  • Annehmen von Regeln des Gemeinschaftslebens
  • Konfliktbewältigung und Entwicklung der Reflektionsfähigkeit
  • Stabilisierung des Selbstwertgefühls
  • Übertragen von Verantwortung
  • Entwicklung eines Empfindens für Lebensfreude

... auf der lerntheoretischen und praktischen Ebene:

  • Einbinden der Fähigkeiten und Fertigkeiten in einen individuellen Lernprozess
  • Heranführen an konstantes und strukturiertes Arbeiten
  • Vermitteln von Lern- und Arbeitstechniken
  • Entwicklung von kreativen und praktischen Fähigkeiten
  • Arbeit mit anerkennenden Botschaften
  • freudbetontes Lernen in der Lerngruppe

... auf der organisatorischen Ebene:

  • sinnvoller Einsatz geschlossener und offener Lernformen
  • soziales Lernen unter den Schülern in Kleingruppen
  • Binnendifferenzierung, ggf. Einzelarbeit
  • Selbsterfahrungen

zusätzliche schulische Angebote

Dazu gehören u. a. Spiel- und Bewegungsangebote, strukturierte Time-outs und Pausen, Töpfern in der Werkstatt, Angeln, traditionelle Feste und Veranstaltungen, Erstellen der Schülerzeitung, Schulfahrten, Weihnachtsfeier, das Jugendcafé und die Ballsport-AG.

Hausaufgabenbetreuung

Wir bieten nach dem Unterricht für 45 Minuten eine Hausaufgabenbestreuung an.

Offenes Betreuungsangebot

Von 14:00 bis 15:00 Uhr gibt es ein offenes Betreuungsangebot.

Mitarbeiter/innen

In der Schule findet wöchentlich eine Teamsitzung statt.
Das pädagogische Personal nimmt regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen statt sowie an Supervisionen statt.
Das Schulteam arbeitet systemisch mit den anderen Mitarbeitern der Einrichtung zusammen.